Aussprache beim 1. FC Köln

Wolfgang Overath war im November 2011 als FC-Präsident zurückgetreten. Es war keine harmonische Trennung zwischen dem Weltmeister von 1974 und seinem Verein, dem 1. FC Köln. Danach wurden kritische Töne in Richtung des neuen Präsidenten Werner Spinner bekannt – und umgekehrt. Wolfgang Overath war verstimmt und mied fortan die Heimspiele des 1. FC Köln. In einem Vier-Augen-Gespräch haben Spinner und Overath ihre Differenzen geklärt und sich versöhnt. Zum Heimspiel gegen den VFL Wolfsburg will der verlorene Sohn heute wieder ins Rhein-Energie-Stadion gehen. Mehr über den Fußballer Wolfgang Overath gibt es in der gerade erschienenen Biographie:  Hermann Schmidt, „Wolfgang Overath – Der Spielmacher“. Erschienen im Bachem Verlag, 14.95 Euro