Neuer Spielplan im Hänneschen-Theater

Ostermärchen

Sechs Uraufführungen in der kommende Spielzeit.[br] Intendantin Frauke Kemmerling setzt auf eine Mischung aus erfahrenen Autorinnen und Autoren und neuen Kräften. Das Abendstück „Ne falsche Fuffzijer“ stammt von Erfolgsautor Udo Müller. Er lässt FC-Fan Schäl seinen Groll auf den FC Bayern und überhaupt alles Bajuwarische ausleben (ab 2. September). Silke Essert lädt im Familienstück „Dä Zwirjekünning“ zu einem Ausflug in die Märchenwelt ein. Die Zwerge brauchen einen neuen König und glauben fälschlicherweise, dass es sich dabei um Speimanes handelt (ab 24. September). Mit Katja Lavassas, Georg Lenzen und Stefan Mertens geht beim Weihnachtsmärchen „Märry Mählwurm“ ein neues Autoren-Trio an den Start. Die Geschichte dreht sich um Mählwurms Pitter, den Wirt in Knollendorf. Der hat wenig für die ausufernde Weihnachtsbeleuchtung auf den Straßen und in den Häusern übrig. Er liebt vielmehr Kaminfeuer und Kerzenlicht (ab 22. November). Die Puppensitzung, Kinderpuppensitzung und das Ostermärchen „Eiervision Leed Contäst“ von Iris Schlüter runden die Spielzeit 2017/18 ab. Karten für alle neuen Vorstellungen gibt es ab Mittwoch, 5. April im Vorverkauf. Noch bis zum 13. April läuft das aktuelle Ostermärchen „Jede Has es anders“ von Carolyn Gase.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen