Ein paar unbeschwerte Stunden

Foto Merheim

Karneval mit „De raderdollen Merheimer“ im Klinikum Merheim. Zum elften Mal organisierte der Karnevalsverein „De raderdollen Merheimer“ auf der Palliativstation im Krankenhaus Merheim der Kliniken der Stadt Köln einen rheinischen Nachmittag. Pflegekräfte und Ärzte des Klinikums gründeten 2001 den Karnevalsverein. „De raderdollen Merheimer“ nehmen jedes Jahr mit einer Gruppe an den Schull- und Veedelszöch teil. Zum „Rheinischen Nachmittag“ waren neben den Mitarbeitern der Klinik, die Patienten und deren Angehörige eingeladen. Annette Borngesser und Katharina Kunert vom raderdollen Vereins-Vorstand begrüßten neben Karnevalisten wie „Klimpermännchen“ Thomas Cüpper das Dreigestirn mit Prinz Stefan I., Bauer Andreas und Jungfrau Stefanie. Zuvor hatte schon das Kinderdreigestirn aus Brück den Gästen Freude bereitet. Das besondere Karnevalsfest auf engstem Raum, wo Lachen und Weinen ganz nah beieinanderliegen,  ließen sich auch die Zugleiter Christoph Kuckelkorn (Rosenmontagszug) und Willi Stoffels (Schull- und Veedelszöch) sowie etliche Mitglieder der Zugleitung nicht entgehen. Freude auch bei Marcus Huppertz, Pflegedirektor der Kliniken der Stadt Köln. „Wir sind sehr froh, dass diese Veranstaltung jedes Jahr mit sehr viel Einsatz und Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Beine gestellt wird.“